Pflaumenkäsekuchen Muffins mit Spekulatiusboden

Mit Freunden teilen:Share on Facebook5Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Käsekuchen schmeckt selbstverständlich auch in der Weihnachtszeit und ist schnell mit wenigen Zutaten in eigene Kreationen zu verwandeln. Spekulatius ist bei uns ein typisches Weihnachtsgepäck. Die Mürbeteigkekse sind wie auch Oreos, Butter- oder Haferkekse leicht in Krümel verarbeitet und mit geschmolzener Butter wird daraus ein leckeren Cheesecake-Boden. Die Käsekuchenmasse haben wir mit selbstgemachter Pflaumenmarmelade verfeinert.

Spekulatius-Marmeladen Cheesecake

Zutaten
Für den Boden
180g Gewürzspekulatius
60g Butter
20g Zucker

Für die Käsemasse
80g Zucker
1 Prise Salz
400g Doppelrahm-Frischkäse
200g Saure Sahne
3 Eier (Größe M)
2 EL Mehl
4-5 EL (selbstgemachte) Pflaumenmarmelade

Pflaumenkäsekuchen Muffins mit Spekulatiusboden

Kreis1Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C, Gas Stufe 2–3) vorheizen.

 

Kreis2Butter langsam schmelzen. Spekulatius zerkleinern und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Die Masse in die Muffinförmchen geben und andrücken. Im Backofen ca. 10. Minuten backen. Dann auskühlen lassen.

Kreis3Für die Käsemasse Zucker, Salz, Frischkäse, Saure Sahne, Eier und Mehl miteinander verrühren.

 

Kreis4Auf die ausgekühlten Keksböden die Käsemasse geben. Nun noch ca. einen halben TL Pflaumenmarmelade auf jeden Muffin geben und mit einem Löffel oder kleinen Gabel verrühren.

Kreis5Die Cheesecake Muffins auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und für ca. 20 Minuten backen. Anschließend die Muffins bei geöffneter Backofentür auskühlen lassen.

Pflaumenkäsekuchen Muffins mit Spekulatiusboden

Angaben zum Rezept

recipe image
Rezept
Pflaumenkäsekuchen Muffins mit Spekulatiusboden



Publiziert am
Vorbereitungszeit
Backzeit
Gesamtzeit
Bewertungen
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Mit Freunden teilen:Share on Facebook5Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *