Lemon Curd Cheesecake Muffins

Mit Freunden teilen:Share on Facebook9Pin on Pinterest9Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Lemon Curd ist unserer Meinung nach immer seine Sünde wert und gibt dem Käsekuchen einen richtigen Sommerkick. Um die Cheesecake Muffins nicht ganz so massig zu machen, haben wir uns für eine vegane Zitronencreme ohne Ei entschieden und wurden dabei nicht enttäuscht. Statt Zitronen könnt ihr im Grunde auch Limetten oder Orangen verarbeiten und weitere Variationen backen. Der Keksboden sowie die Käsemasse sind dagegen klassisch nach amerikanischer bzw. New Yorker Art, denn diesen lieben wir einfach.

Cheesecake Muffins mit Lemon Curd (Zitronencreme)
Zutaten
Für den Boden
180g Haferkekse (z.B. Hobbits von Brandt) oder Kekse deiner Wahl
70g Butter
30g Zucker

Für die Käsemasse
80g Zucker
1 Prise Salz
400g Doppelrahm-Frischkäse
200g Saure Sahne
3 Eier (Größe M)
2 EL Mehl
1 TL abgeriebene Zitronenschale

Für den Lemon Curd (Zitronencreme)
40 ml frisch gepresster Zitronensaft
1 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50g Butter
50 ml Sahne
ca. 1 EL Speisestärke

Einfaches Lemon Curd ohne Ei

Für den Lemon Curd, die britische bzw. amerikanische Variante einer Zitronencreme, haben wir uns für eine relativ einfach Variante ohne Ei entschieden.

Kreis1Dafür den frisch gepressten Zitronensaft in einen kleinen Topf geben, Zucker und Vanillezucker hinzugeben und bei geringer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen. Dabei die Masse immer wieder umrühren. Dann die Butter hinzugeben. Ist diese geschmolzen, wird die Sahne hinzugegeben und wieder für einige Minuten (unter Rühren) köcheln lassen.

Kreis2Nun die Speisestärke in eine seperaten kleinen Schüssel geben und mit einigen Esslöffeln der Zitronenmasse verrühren. Unbedingt darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Dann die Masse wieder zur restlichen Zitronencreme in den Topf geben, mit einem Schneebesen umrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Kreis3Zum Schluss wird der Lemon Curd vom Herd genommen, mit dem Zitronenabrief verfeinert und nachdem das ganze abgekühlt ist noch für einige Stunden in den Kühlschrank gestellt.


Cheesecake Muffins – Zubereitung

Kreis1Die Cheesecake Muffins werden nach unserem Basic-Rezept zubereitet. Dafür den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C, Gas Stufe 2–3) vorheizen.

 

Kreis2Die Butter langsam schmelzen lassen. Währenddessen die Hafer- oder Butterkekse zerkleinern und anschließend mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker vermischen. Die Masse gleichmäßig auf die Silikonförmchen verteilen und mit einem Teelöffel andrücken. Die Keksböden werden für ca. 10. Minuten gebacken und dann auskühlen lassen.

Kreis3Für die Käsemasse werden Zucker, Salz, Frischkäse, Saure Sahne, Eier und Mehl miteinander verrührt. Im Grunde musst du dafür noch nicht einmal das Handrührgerät oder die Küchenmaschine anschmeißen, ein ordentlicher Schneebesen tut es auch. Die Zutaten vermischen sich schnell zu einer glatten Käsemasse, die dann auf die bereits vorgebackenen Keksböden geben.

Kreis4Die Cheesecake Muffins auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und für ca. 20 Minuten backen und zum Schluss bei geöffneter Backofentür komplett auskühlen lassen.

Kreis5Nun sind sowohl der Lemon Curd als auch die Cheesecake Muffins ausgekühlt und können weiter verarbeitet werden. Je nach Konsistenz der Zitronencreme ist das einfacher oder schwieriger. Allerdings gilt auch hier, dass Übung den Meister macht 😉 Wir haben den Lemon Curd mit einem kleinen Löffelchen auf den Muffins verteilt und sind so gut zurecht gekommen. Ihr könnt ansonsten auch ein Messer zu Hilfe nehmen um die Creme auf dem Käsekuchen zu verteilen.

Lemon Curd Cheesecake


Maja&DesiTipp aus der Sugarhero-Bakery: Den Lemon Curd kannst du selbstverständlich auch für andere Leckereien verwerten. Traditionell schmeckt er übrigens auch auf einem Buttertoast. Und wir finden die vegane Zitronencreme ohne Ei ist eine echte Alternative zu der gewohnten massigen Variante.


Angaben zum Rezept

recipe image
Rezept
Lemon Curd Cheesecake Muffins



Publiziert am
Vorbereitungszeit
Backzeit
Gesamtzeit
Bewertungen
31star1star1stargraygray Based on 4 Review(s)

Mit Freunden teilen:Share on Facebook9Pin on Pinterest9Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *